Scheidungskostenrechner

Berechnen Sie Ihre Kosten bei Scheidung und Online Scheidung

Die Gerichts­kosten und die Anwaltsgebühren berechnen sich nach dem Verfah­renswert. Dieser wird vom Gericht festgesetzt und auf der Grundlage des Gesetzes über Gerichts­kosten in Famili­en­sachen (FamGKG) ermittelt.

Papiere

In der Berechnung der Ehescheidung werden alle Folgesachen die damit im Zusam­menhang stehenden einbe­zogen. Gesetzlich vorge­schrieben ist die Durchführung des Versor­gungs­aus­gleiches, er ist Bestandteil des Scheidungsverfahrens. Ob weitere Folgesachen, wie z. B. der Zugewin­n­aus­gleich oder der Ehegat­ten­un­terhalt, ebenfalls einbe­zogen werden, hängt von den Anträgen der Ehepartner ab.

Es gelten folgende Grundsätze zur Berechnung des Verfah­rens­wertes.

Maßgebend sind die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Ehegatten. Hinsichtlich der Einkünfte wird das dreifache monat­liche Netto­ein­kommen beider Ehepartner zugrunde gelegt. Verfügen sie über wesent­liche Vermögenswerte, wie z. B. eine Immobilie, kann deren Wert mit einem bestimmten Prozentsatz einbe­zogen werden. Verbind­lich­keiten sind jedoch abzuziehen. Außerdem werden für jeden Ehegatten Freibeträge vom Wert des Vermögensge­gen­standes in Abzug gebracht. Die Freibeträge werden von den Gerichten unter­schiedlich angesetzt.

Berechnen Sie die ScheidungskostenUnterhalt für Kinder und den Unterhalt für Ehepartner.

Zur Verfügung gestellt von Scheidung.org

Menü